ATM-EZ/IP (XL)

Universelle Lösung für die Alarmkommunikation über IP

Das Übertragungsgerät nutzt das IP Protokoll, um die Alarmmeldungen zuverlässig an der Alarmzentrale weiter zu leiten. Das ATM-EZ/IP ist multiprotokollarisch und kann dadurch universell auf alle vorhandenen (PSTN) Alarmsysteme angepasst werden, die die Protokolle Ademco Contact ID, SIA, SIA-HS, XSIA oder Scancom DTMF verwenden.

Die Steuerkonsole wird über den vorhandenen PSTN Wählgerät an dem ATM-EZ/IP Übertragungsgerät angeschlossen. Das Übertragungsgerät wird über ein IP-Netzwerk (z. B. Internet oder VPN) mit einem RX-8000 Alarmempfänger in der Alarmleitstelle verbunden. Hierdurch wird dem Kunden eine perfekte Weiterleitung von Alarmmeldungen über IP garantiert.

Der RX-8000 überwacht die Verbindung zum Kunden unter Nutzung des SEC-IP v2 Protokoll mittels Polling. Hierdurch wird ein Ausfall der Verbindung sehr schnell festgestellt (ganz im Gegensatz zu einem 24-stündlichen Test). Das SEC-IP Protokoll ist ein offenes Protokoll, das von den wichtigsten Europäische Dienstleistern innerhalb der niederländischen Branchenvereinigung für Sicherheitsunternehmen (VEBON) eingesetzt wird.

Das Übertragungsgerät verfügt daneben über vier Open-Collector-Ausgänge, die fernadministriert werden können, sowie über vier Eingänge, von denen der Status angezeigt werden kann. Für die Nutzung dieser Ein- und Ausgänge steht eine optionale Erweiterungsplatine zur Verfügung. Die Aus-und Eingänge sind nur vorhanden, auf der ATM-EZ/IP XL.

Die ATM-EZ/IP (XL) ist in drei Varianten erhältlich:

>   ATM-EZ/IP: Datenübertragung;
>   ATM-EZ/IP + GPRS: Datenübertragung;
>   ATM-EZ/IP XL: Datenübertragung, , seriellen Ports, 12 Eingänge, 4 Eingänge;
  ATM-EZ/IP XL + GPRS: Datenübertragung, , seriellen Ports, 12 Eingänge, 4 Eingänge, GPRS back-up.